Liebe Heimatfreunde, liebe Leser,

wie die Zeit vergeht, schon wieder endet ein ungewöhnliches Jahr. Die Coronabedingungen ließen uns wenig Spielraum für Aktivitäten. Nur zu zwei Heimatnachmittagen konnten wir einladen, es ist uns gelungen die Jahreshauptversammlung  durchzuführen. Trotz allem hoffen wir auf ein besseres nächstes Jahr und planen für 2022 wieder einige Veranstaltungen. So soll die ausgefallene Fahrt nach Bonn mit Schifffahrt auf dem Rhein nachgeholt werden, und wenn es möglich ist, soll es auch wieder einen Dreschtag oder alternativ eine Pflugschau geben. Auch die beliebten Heimatnachmittage sollen ab Februar wieder stattfinden, und das Heimatstübchen möchten wir gerne nach den Weihnachtsferien regelmäßig donnerstags von 15 bis 17 Uhr geöffnet halten.

Trotz der Krise waren wir nicht untätig: Es gab wieder einen Kalender "Stockum und Düren im Wandel der Jahreszeiten" und unsere Broschüre "Einblick 13" liegt nun vor und wird an alle Mitglieder verteilt. Diesmal blicken wir weit zurück, denn wir haben uns die Geschichte der "Vila Stockum", wie das Dorf damals genannt wurde, als Thema ausgesucht. Freuen Sie sich auf einen Rückblick über die Geburtsurkunde Stockums und unsere Vorfahren sowie die wechselhafte Geschichte unseres Dorfes.

Ihre Heimatfreunde Stockum/Düren