Liebe Heimatfreunde, liebe Leser,

ein für uns alle ungewöhnliches Jahr neigt sich dem Ende entgegen. Die Corona-Pandemie hat uns ausgebremst und alle Aktivitäten zum Stillstand gebracht. So mussten auch die beliebten Heimatnachmittage ausfallen; unser letztes Treffen war am 12. Februar 2020. Das Grünkohlessen am 22. Januar 2020 war unsere letzte größere Zusammenkunft, bei dem über 80 Mitglieder das winterliche Essen im Haus Specht genießen konnten.

Trotz der Krise wollen wir Ihnen eine Freude machen und werfen in unserem neuen „Einblick Nr. 12“ einen Blick zurück auf unser Dorf.  Diesmal haben wir uns als Thema dieses Heftes „Lebensmittelgeschäfte in Stockum“ ausgesucht, und erinnern an die Zeiten von „Tante-Emma-Läden“ und die vielen kleinen Geschäfte und Bäckereien, die es in unserem Dorf mal gab.

Wir laden Sie ein zu einem historischen „Einkaufsbummel in alten Zeiten“ mit Fotos und alten Anzeigen aus unserem Archiv.

Wir zeigen auf, wie das Geschäftsleben in Stockum um die Jahrhundertwende ausgesehen hat, an das sich ganz besonders die älteren Bürger bestimmt noch erinnern können.Wir haben geforscht und aufgeschrieben, geben aber keine Gewähr, dass alles komplett ist. Wer unsere Ausführungen ergänzen und dazu beitragen möchte, dass diese der Nachwelt erhalten bleiben, ist gerne bei uns im Heimatstübchen gesehen. Sie finden uns jeden Donnerstag (wenn es hoffentlich bald wieder möglich ist) von 15 bis 17 Uhr im Hause Kellerhoff an der Hörder Straße 367. Bis dahin haben wir uns vorgenommen, die Verteilung des Heftes selbst in die Hand zu nehmen.

Außerdem berichten wir über eine neue Straße in Stockum, die an einen alten Bauernhof erinnert. Wir denken mit dem Beitrag „Menschen unseres Dorfes“ an unser Vorstandsmitglied Wilhelm (Willi) Kellerhoff, der im Alter von 90 Jahren von uns gegangen ist, und an unseren stellvertretenden  Vorsitzenden Volker-Johanes Rieber, der uns im Alter von 80 Jahren verlassen hat. Besonders am Herzen liegt uns die Sanierung des Helenenturms, für den sich die Wittener Heimatvereine stark gemacht haben.

Freuen Sie sich auf eine interessante Lektüre über unsere Heimat.

Ihre Heimatfreunde Stockum/Düren